• Angela Fischer

Meine push ups für Corona hangout - Tipp 7: Matratzensport mal anders

#wirbleibenzuhause – momentan erstes Gebot. Da sind wir uns alle einig. Trotzdem: Quarantäne ist blöd. Zuhause bleiben ohne Kontakte nervt. Deshalb hier meine ganz persönlichen push ups für Corona hangout:



Wer hat euch heute Morgen zuerst geküsst ???

Morningkiss

Mich die Sonne :)

Die hat durch einen winzigen Spalt meines Schlafzimmer-Vorhangs gespickelt. Der Strahl traf genau mein Kopfkissen und hat mich wach gekitzelt.

Lust sofort aufzuspringen, hatte ich trotzdem nicht. Zu kuschlig war es einfach unter der Bettdecke. Also noch ein bisschen gedöst.

Herrlich. Ich liebe es, den Tag so zu beginnen.


Allerdings habe ich dann doch ein bisschen meine Knochen gespürt. Mit 50plus darf man das auch, oder?

Also habe ich mich geräkelt und gestreckt. Mache ich jeden Morgen. Noch im Bett. Dauert nur ein paar Minuten und man fühlt sich gleich viel frischer.





Was ich für Übungen im Bett mache ? Hier ein kurzes Video dazu.

Nicht von und mit mir.

Sondern von und mit Mady Morrison. Titel: Morning Bed Yoga.

https://www.youtube.com/watch?v=fWRa-6T0bv0

Mit den Übungen von Mady ist man in nur 5 Minuten fit. Sie hat aber auch jede Menge anderer Yoga-Videos für den Start in einen neuen Tag. Probiert es einfach mal aus.

Ich mag sie, weil sie eine angenehme Stimme hat. Viel Ruhe ausstrahlt.

Außerdem geht sie auf kleine Fehlhaltungen ein, die man ganz unbewusst bei den Übungen macht. Und das immer im richtigen Moment. So als ob sie direkt neben einem stehen würde. Z.b. "Schultern nicht hochziehen, sondern weg von den Ohren."


Was macht ihr eigentlich am Morgen, um in die Gänge zu kommen?

Freue mich über Tipps :)