• Angela Fischer

Meine push ups für Corona hangout - Tipp 9: Drei Fragen

Aktualisiert: Apr 7

#wirbleibenzuhause – momentan erstes Gebot. Da sind wir uns alle einig. Trotzdem: Quarantäne ist blöd. Zuhause bleiben ohne Kontakte nervt. Deshalb hier meine ganz persönlichen push ups für Corona hangout:


Das Gute an Langeweile


Stellt euch vor, ihr sitzt in einem Restaurant. Die Bedienung bringt die Speisekarte. Ganz zufällig dreht ihr die Karte um. Und dann stehen da drei Fragen auf der Rückseite. Nicht, "Was willst du essen? Was willst du trinken? Wie zufrieden bist du mit unserem Service?"

Nein. Da stehen drei Fragen, die dich persönlich betreffen. Ja, die dich vielleicht sogar momentan beschäftigen. Wie zum Beispiel: "Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?"


So ergeht es John, einem Werbemanager. Der verfährt sich eines Tages und landet in einem Cafe mit genau so einer ungewöhnlichen Speisekarte.

So beginnt das Buch "Das Cafe am Rande der Welt" von John Strelecky.



Viele von euch kennen sicher das Buch.

Es ist nicht neu. Ein Klassiker, bei dem es

um den Sinn des Lebens geht.

Gerade jetzt in der Corona-Krise ist es

- meiner Meinung nach - interessanter denn je.

Denn gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt,

sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen, für eine Entdeckungsreise zu uns selbst.




Für manche Menschen ist die Langeweile, die sich für sie aus dem "wirbleibenzuhause" ergibt, unerträglich. Warum? Weil sie sich dann mit sich selbst beschäftigen müssen?


Bis zu dem Tag, an dem John, in dem Cafe landet, führt er ein Leben, das in Ordnung ist. Plötzlich fragt er sich, reicht mir das, ein Leben zu führen, das "nur" in Ordnung ist?

Genau diese Frage sollte sich jeder von uns stellen. Wenigstens einmal im Leben.


Das Buch, das es übrigens auch als Hörbuch gibt, bietet keine neuen Lebensweisheiten. Aber die Denkanstöße sind anders verpackt. Als Roman. Lebendig. Nicht als nüchternes Sachbuch. Anschaulich und unterhaltsam. Humorvoll und simpel.

Auf alle Fälle ein Anstupser näher in sich hinein zu horchen. Ein bisschen selbst zu reflektieren, über die eigenen Ziele und Wünsche. Die so oft im Alltag untergehen.


Zeit zum Reflektieren

Mach das, was dich erfüllt!

Ich glaube, jeder hat seinen eigenen

Sinn des Lebens. Und das Recht darauf.

Auch die, die scheinbar oberflächlich

durchs Leben gehen. Es gibt keinen

kollektiven Sinn des Lebens. Jeder muss

seinen für sich heraus finden.

Hauptsache er ist glücklich damit.

Es ist nicht an mir, an uns,

den Lebensstil anderer zu bewerten.

Wir neigen dazu, immer zu beurteilen.

In schwarz-weiß Schubladen zu denken

und einzuteilen. Eine menschliche Schwäche, die ich auch habe. Aber an der ich arbeiten will. Ab sofort.




Das "Cafe am Rande der Welt" ist einer meiner Lieblingsbücher. Es spricht etwas ganz tief in mir an. So, dass es mich sogar zu Tränen rührt beim Lesen. Weil es mir die Augen öffnet für mich selbst.


Es gibt übrigens insgesamt drei Teile. Der Zweite heißt "Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt". Der Dritte heißt "Auszeit im Cafe am Rande der Welt".

Alle drei Titel gibt es als Buch oder Hörbuchfassung - auch online. https://www.dtv.de/buch/john-strelecky-das-cafe-am-rande-der-welt-28984/

https://www.amazon.de/s?k=das+cafe+am+rande+der+welt&i=stripbooks&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=QJFUSXP24K5X&sprefix=das+ca%2Cstripbooks%2C184&ref=nb_sb_ss_i_1_6


Genug geredet von mir. Was ist eigentlich euer Lieblingsbuch ?







126 Ansichten