• Angela Fischer

Wegen Corona: Hickhack mit Ryanair

Aktualisiert: März 27


Eigentlich wollte ich meinen 50plus-Blog mit einem tollen Reisebericht beginnen. Und zwar mit einem Städtetrip nach Dublin.

Fällt jetzt leider flach wegen Corona. Die Vorfreude war groß. Die Enttäuschung ist um so größer. Und dazu der Stress und Ärger mit dem Reiseanbieter und der Fluggesellschaft. Eine Stunde bei Ryanair in der Telefon-Warteschleife gehangen. Am Ende eine unfreundliche Ansprechpartnerin an der Strippe. Weiterhelfen konnte bzw. mochte sie mir nicht.

Mails ohne feedback. Dann Hinflug-Stornierung seitens Ryanair. Zwei Stunden später ist der Flug plötzlich von Mittags auf Abends verlegt. Wieder Stunden später endlich eine Mail, dass der Flug wegen späterer Flugzeit doch über den Buchungslink storniert werden kann.


Was ich gelernt habe: Flug, Hotel etc. für einen Städtetrip am besten pauschal über einen Anbieter buchen. Dann man muss man sich nur mit einer Stelle herum ärgern.

Wie sind eure Erfahrungen dazu ?

Habt ihr auch wegen Corona gebuchte Reisen, die ihr nicht antreten könnt.

Wie geht ihr damit um ?





101 Ansichten